Geschäftsprozessoptimierung im Programm DVN

Gemäß § 12 EGovG NRW sollen Verwaltungsabläufe auf elektronischem Wege abgewickelt werden. Für die Einführung der elektronischen Vorgangsbearbeitung sollen die Verwaltungsabläufe dokumentiert, analysiert und optimiert werden. Die Geschäftsprozessoptimierung (GPO) erfolgt im Rahmen von Konzept- und Umsetzungsprojekten (GPO-Projekte) in den Ministerien und ihren nachgeordneten Behörden. Für die Durchführung der GPO-Projekte sind verschiedene Rollen und Funktionen vorgesehen. Daher wurde unter Mitwirkung von Ressortvertretern ein Schulungsrahmenkonzept für rollen-/ funktionsspezifische Schulungsmaßnahmen erarbeitet, die das notwendige Fach-, Tool- und Methodenwissen veranschaulichen und vermitteln sollen.

Wer kann sich anmelden?

Das Schulungsangebot richtet sich in erster Linie an die Beschäftigten im Kontext aktuell oder künftig mandatierter GPO-Projekte des Programms DVN. Es richtet sich an Mitarbeitende der Rollen / Funktionen „BIC-“Multiplikator“ oder / und „BIC-Fachadministrator“.

Bitte beachten Sie zusätzlich die spezifischen Voraussetzungen und die jeweiligen Zielgruppenerläuterungen, die erfüllt sein müssen, um an der jeweiligen Schulung teilzunehmen. Diese finden Sie jeweils in den einzelnen Schulungsbeschreibungen.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, wenn Sie Fragen haben sollten, ob vorliegende Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Schulung ausreichend sind.