IT-Fortbildung NRW
Digitale Kompetenz

Operative Professional

Überblick

Der Lehrgang Operative Professionals wird vom CIO (MHKBD NRW) seit 2018 landesweit für Behörden und Einrichtungen der Landesverwaltung für Beschäftigte angeboten, die sich für den Aufstieg nach Laufbahngruppe 2.1 qualifizieren möchten.

Das Angebot richtet sich insbesondere an ausgebildete Fachinformatiker/-innen. Die Weiterqualifizierung ist eine durch die IHK geprüfte, formal dem Bachelor gleichgestellte Qualifikation. Der Operative Professional ist sowohl im Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) als auch im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf Level 6 angesiedelt.

Der Qualifizierungsweg findet arbeitsbegleitend jeweils einmal wöchentlich ganztägig über einen Zeitraum von ca. 22 Monaten statt. Qualifikationsziel ist eines von drei Profilen:

  • Geprüfte IT-Entwickler/-innen (Certified IT Systems Manager) entwickeln technisch optimale und marktgerechte IT-Lösungen, planen, steuern und kontrollieren IT-Entwicklungsprojekte.
  • Geprüfte IT-Projektleiter/-innen (Certified IT Business Manager) leiten selbständig und eigenverantwortlich einmalige Vorhaben, die gekennzeichnet sind durch spezifische Ziele, zeitliche, finanzielle und personelle Begrenzungen sowie eine projektspezifische Organisation in der Projekt- und Linienorganisation.
  • Geprüfte IT-Berater/-innen (Certified IT Business Consultant) beraten Unternehmen bei der Analyse, Zieldefinition, Konzeptentwicklung und -umsetzung von IT-Lösungen.

Die Themen "Führung der Mitarbeitenden und Personalmanagement" werden in allen drei Qualifikationszielen behandelt.

Weitere Informationen finden Sie u.a. unter dem Link "Operative Professional 2024" in der rechten Seitenleiste.

Sie haben Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt per E-Mail zu uns auf.